News & Aktivitäten

Hier treffen Sie auf uns, aufgelistet unsere News und Aktivitäten.

Solina Steffisburg unter den besten Arbeitgebern der Schweiz

Solina Steffisburg konnte an der Verleihung des Swiss Arbeitgeber Awards am 19. September 2018 die Auszeichnung zum 13. Rang in der Kategorie der Unternehmen mit 100-249 Mitarbeitenden entgegennehmen. Im Kanton Bern gehört Solina Steffisburg damit zu den zwei besten aller ausgezeichneten Arbeitgeber.
Grundlage der Rangliste bildet eine Vollbefragung der Mitarbeitenden der am Wettbewerb teilnehmenden Unternehmen. Mit Rückmeldung von über 46'000 Mitarbeitenden aus 140 Betrieben ist der Swiss Arbeitgeber Award die grösste Mitarbeiterbefragung der Schweiz.

Jahresbericht 2017 ist online

Der Jahresbericht 2017 von Solina Verein ist online Jahresbericht 2017

Frau Holle Wintermärit in Solina Spiez

Am Mittwoch, 21. November 2018 findet unser Wintermärit statt. An über 20 Marktständen finden Sie eine Vielzahl an winterlichen Produkten. Feine Verpflegungsmöglichkeiten und musikalische Unterhaltung runden den Märit ab. Weitere Informationen finden Sie im Flyer. Herzlich willkommen!

Neuer Aufenthalts- und Betreuungsvertrag

Die Aufenthalts- und Betreuungsverträge von Solina wurden per 01. Oktober 2016 angepasst. Die wichtigsten Änderungen sind:

  • Vereinheitlichung der Dienstleistungs-Preise für alle Solina Standorte
  • Einführung eines Medienpaketes (Telefon, Fernseher und Internet)
  • Einführung eines Kostenvorschusses beim Eintritt  von CHF 4‘800.00

Vaterschaftsurlaub in Solina

Solina gewährt seinen Mitarbeitern bis zu sechs Wochen Vaterschaftsurlaub. Im ersten Jahr nach der Anstellung werden den Mitarbeitern zwei Wochen Vaterschaftsurlaub gutgeschrieben. Ab dem zweiten Dienstjahr werden vier und ab dem dritten Dienstjahr die vollen sechs Wochen Urlaub gewährt. Auch den Männern wird in dieser Zeit der volle Lohn ausbezahlt. Der Vaterschaftsurlaub muss innerhalb eines Jahres nach der Geburt des Kindes in ganzen Wochen bezogen werden.

Die Mitarbeiterinnen von Solina profitieren bereits von einem Mutterschaftsurlaub, der vier Wochen länger dauert, als es das Gesetz vorgibt.